Seite auswählen

Wie ein Frankfurter mit 24 entschloss „finanziell unabhängig“ zu werden

Hier erfahren Sie, wie er das erreicht hat

 

Jan Henning (42) verbringt die Winter in Südafrika und arbeitet nur noch, wenn er es will. Er ist finanziell unabhängig.

Wie hat er das geschafft?
Er erzählt, wie er mit 24 eine tiefgreifende Entscheidung getroffen hatte. Jan hat zu dieser Zeit viel gearbeitet und gut verdient, aber sein Geld gleich wieder ausgegeben. Das hatte ihn nicht glücklich gemacht, also entschloss er etwas zu ändern.
Er informierte sich und begann in Immobilien zu investieren. Nach und nach vergrößerte er mit geschickten Investitionen sein Immobilien-Portfolio.

Quelle: Den Beitrag von businessinsider.de mit dem Interview mit Jan Henning finden Sie hier: Ein Frankfurter begann mit 24, in Immobilien zu investieren — heute muss er nicht mehr arbeiten

Wer früher beginnt, hat schneller Feierabend
Wer bereits mit Anfang 20 anfängt sich mit dem Thema Immobilien auseinanderzusetzen und beginnt darin zu investieren, kann sich auf einen frühen „Feierabend“ – also Ruhestand – freuen. Investments in Immobilien brauchen Zeit und natürlich Geduld. Keine Angst – es gibt kein „zu spät“. Selbst im fortgeschrittenen Alter ist es immer noch sinnvoll in Immobilien zu investieren, um der Altersarmut sinnvoll entgehen zu können.

Text: Mario Forchhammer

Nur für kurze Zeit

Das Praxis-Handbuch

für entspannte Vorsorge-Strategien mit Immobilien

Nur für kurze Zeit

Das Praxis-Handbuch

für entspannte Vorsorge-Strategien mit Immobilien